Refrenzen 3

Groningen (NL): Optimierung der multimodalen Anschlussmobilität entlang der Wunderline

Regionalwirtschaft Regionalentwicklung Mobilitätskonzept

Details

Im Rahmen des Projektes werden die Möglichkeiten und Grenzen einer Optimierung der Anschlussmobilität entlang der Wunderline aufgezeigt. Dabei wird ein multimodaler Ansatz verfolgt, der unterschiedliche Verkehrsträger und Akteure miteinander koppelt. Es wird dargestellt wie multimodale Anschlussmobilität umgesetzt werden kann, welche Akteure entlang der Wunderline bereits aktiv sind bzw. welche Planungen bestehen. Welche Fahrgastpotenziale erreichbar sind und welche Maßnahmen hierfür in den kommenden Jahren ergriffen werden müssen.

Quelle: Fotolia 47045749 | Petair

Quelle: Fotolia 47045749 | Petair

LandNiederlande
BundeslandNiedersachsen
OrtGroningen

Ansprechpartner
Fabian BÖTTCHER
Esther-Maria NOLTE

↑
CIMA Österreich
CIMA Institut für Regionalwirtschaft