Refrenzen 3

Bad Bevensen: Nachhaltiges und vernetztes touristisches Mobilitätskonzept

Beteiligung Mobilitätskonzept Stadtentwicklung

Details

Bad Bevensen und die umliegende HeideRegion Uelzen sind ein attraktiver Wohn- und Tourismusstandort, der nur mit einer funktionsfähigen und zeitgemäßen Infrastruktur, täglich sichergestellter Versorgung und einer nachhaltigen Mobilität langfristig bestehen kann. In dem Vorhaben sollte daher ein zukunftsorientiertes Mobilitätskonzept für die Gemeinde entwickelt werden.

Das Projekt wurde von der cima in Zusammenarbeit mit der PGV Dargel Hildebrandt GbR (Hannover) bearbeitet. Im Rahmen des Konzeptes wurde zur Einbindung der lokalen und regionalen Akteure ein Beteiligungsprozess inkl. einer Steuerungsgruppe organisiert. Zudem wurde durch die Auftragnehmer eine Bürgerinformationsveranstaltung vorbereitet und inhaltlich gestaltet. Erarbeitet wurde dabei ein praxisorientierter Handlungsleitfaden für die Umsetzung modellhafter Mobilitätsbausteine unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Erfolgsaussichten, der die anschließende Umsetzung gezielter Bausteine vorbereitet, die notwendigen Rahmenbedingungen feststellt und die Umsetzungsschritte erläutert.

Bereits im August 2018 konnte der Vorschlag für die Einrichtung eines Klinik-Shuttles als ergänzende Verbindung zwischen Bahnhof und den beiden großen Kliniken in Bad Bevensen umgesetzt werden (1. Mobilitätsbaustein).

Weiterführende Links / Dateien

Metronom in Bad Bevensen, © Stadt Bad Bevensen

Metronom in Bad Bevensen, © Stadt Bad Bevensen

LandDeutschland
BundeslandNiedersachsen
OrtBad Bevensen
Einwohner9000

Ansprechpartner
Dr. Gerhard BECHER

↑
CIMA Österreich
CIMA Institut für Regionalwirtschaft