Vernetzung

Leistungen

Das CIMA Institut für Regionalwirtschaft kann auf ausgewiesene Erfahrungen in den Bereichen Standort- und Branchenanalysen, Wirtschaftsförderung, Strukturpolitik, Bildungsökonomie, Förderstrategien und Clusterstrategien verweisen sowie auf methodisches Know-how auf den Gebieten der Prognosetechniken, Evaluation, Netzwerkanalysen, Befragungsmethoden sowie Moderation. Darüber hinaus verfügt das Team über ein Regionales Informationssystem (bundesweit) und über Firmendatenbanken (regional- und branchenspezifisch). Auf dieser Grundlage werden regionalwirtschaftliche Consulting-Dienstleistungen in den nachfolgenden Produktbereichen erstellt.

 

Regionalanalyse

Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels, einer wachsenden Bedeutung des Themas Daseinsvorsorge vor allem in ländlichen Regionen und steigender Fachkräfteengpässe gewinnen Regionalanalysen für eine gezielte Planung und Entwicklung immer mehr an Bedeutung.
Weiterlesen

Wohnungsmarkt

Das Thema Wohnen steht im Fokus von Politik, Wirtschaft und Medien. Dies ist auf die zunehmend unterschiedliche Entwicklung der Wohnungsmärkte zurückzuführen. Auf der einen Seite steigen seit Jahren die Mieten und Kaufpreise vor allem in urbanen Lagen. Auf der anderen Seite sind in vielen peripheren Regionen hohe Leerstände zu beobachten. Wir helfen unseren Kunden, Wohnungsmärkte in ihrer Region zu verstehen und damit die Weichen für eine erfolgreiche Entwicklung in der Zukunft zu stellen. Unsere maßgeschneiderten Wohnungsmarktanalysen und aufeinander aufbauende Prognosesysteme zeigen Handlungsansätze auf und unterstützen unsere Kunden bei der Entwicklung individueller Strategien.
Einfamilienhäuser
Weiterlesen

Demographie- und Beschäftigungsprognosen

Wer für die Zukunft plant, braucht entsprechende Datengrundlagen. Dass Prognosen häufig nicht eintreffen, ist kein Makel: Es wurden die richtigen Maßnahmen ergriffen, um die vorausberechnete Entwicklung zu verändern.

Wir helfen unseren Kunden, geeignete Datengrundlagen für die zukünftige Planung zu generieren und die Prozesse transparent und verständlich zu machen. Das betrifft nahezu alle Bereiche der Stadt- und Regionalentwicklung, der Wirtschaftsförderung und der Regionalpolitik.
Weiterlesen

Qualifizierung und Bildungsökonomie

Vor dem Hintergrund des innovations- und qualifikationsorientierten Strukturwandels hat sich das Themenfeld Bildung zu einem wichtigen Handlungsfeld von Regionen und Kommunen entwickelt. Diese besondere Bedeutung sowie die hohe Dynamik im Bildungsbereich machen eine kontinuierliche Beobachtung der Entwicklungen erforderlich.
Wir helfen unseren Kunden, das Themenfeld Bildung von der Krippe bis zum Start in den Job ganzheitlich zu betrachten. Wir folgen dabei einem lebenslaufbezogenen Ansatz, d.h. Bildung wird als eine „Wertschöpfungskette“ betrachtet.
Weiterlesen

Regionalwirtschaftliche Effekte

Die Verfügbarkeit von leistungsfähigen öffentlichen Infrastrukturen und funktionierender Verkehrsnetzte ist ein entscheidender Faktor für die Entwicklung von Regionen in modernen Industrie und Dienstleistungsgesellschaften. Dementsprechend gehen unterschiedliche regionalwirtschaftliche Effekte von diesen Infrastrukturen aus, die Auswirkungen auf die Wirtschaftsstruktur, den Arbeitsmarkt, die Daseinsvorsorge und den Tourismus haben.

Neben öffentlichen Infrastrukturen gehen insbesondere von Unternehmen vielfältige regionalwirtschaftliche Effekte aus, die häufig um ein Vielfaches höher sind als die eigenen betriebswirtschaftlichen Daten vermuten lassen, weil sich die Effekte in verschiedenen Wertschöpfungsketten kumulieren.

Wir helfen unseren Kunden, die regionalwirtschaftlichen Effekte sichtbar zu machen und verständlich zu erläutern sowie effektiv zu kommunizieren. Im Mittelpunkt stehen dabei die ausgelöste Wertschöpfung sowie die damit verbundenen Beschäftigungs- und Einkommenseffekte. Ergänzend werden auch fiskalische und katalytische Effekte auf unterschiedlichen räumlichen Maßstabsebenen betrachtet.
Gluehbirne_Anstoss
Weiterlesen

Geschäftspotenziale für Banken und Versicherungen

In Zeiten der Digitalisierung rechnet sich ein großes Filialnetz immer weniger. Schließungen von Filialen und Fusion sind jedoch nicht immer die beste Strategie, weil ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal verloren geht - die Präsenz vor Ort. Wir unterstützen regionale Kreditinstitute und Versicherungen bei der Identifikation von Marktpotenzialen und bei ihrer geschäftsgebietsbezogenen Strategiefindung.

Wir analysieren die ökonomischen und sozialen Veränderungen im Geschäftsgebiet - vor allem auch im Hinblick auf die regionalen Auswirkungen des demographischen und wirtschaftlichen Wandels - und zeigen die mittel- und langfristigen Konsequenzen für die Geschäftsfeldstrategie auf. Darüber hinaus können unsere Daten und Analysen mit Kundendaten der Institute verknüpft werden, um zielgerichtet Kundenpotenziale abzuschätzen.
Vernetzung
Weiterlesen