Refrenzen 3

Gelsenkirchen: Standortprofilierung City/ Bahnhofstraße

Citymarketing Geschäftsstraßenmanagement Stadtentwicklung

Details

Die Bahnhofstraße in der Gelsenkirchener City gehörte in den 50er und 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts zu den attraktivsten Einkaufslagen des Ruhrgebietes. Sie hat in den letzten Jahrzehnten vor dem Hintergrund der Entwicklung in den Oberzentren und regionalen Shopping Centern deutlich an Attraktivität und Angebotsvielfalt einbüßen müssen. Seit Mitte der 90er Jahre waren Umsätze und Verkaufsflächen rückläufig. Dennoch hat die traditionelle Einkaufslage Potenzial für eine Renaissance. Noch immer bindet die Gelsenkirchener City Kaufkraft aus nördlichen Essener Stadtteilen und aus Bochum-Wattenscheid.

Die CIMA schlägt ein realistisches Profilierungskonzept für die Gelsenkirchener City vor, das auf 'Mainstream' und Angebotsqualität setzt.

Im Rahmen aktueller Bestandserhebungen und qualitativer Analysen konnte die CIMA nachweisen, dass die Standortentwicklungsmaßnahmen im Rahmen des STADTUMBAU WEST sowie die Infrastrukturmaßnahmen im Rahmen der Vorbereitungen zur FIFA Fußballweltmeisterschaft 2006 erfolgreich gegriffen haben. Der örtliche Einzelhandel verzeichnete erstmalig wieder Umsatzzuwächse.

LandDeutschland
BundeslandNordrhein-Westfalen
OrtGelsenkirchen
PLZ45879
Einwohner257607

Ansprechpartner
cima Köln

↑
CIMA Österreich
CIMA Institut für Regionalwirtschaft