Refrenzen 3

Bayern: Modellprojekt Digitale Einkaufsstadt

Citymanagement Citymarketing Einzelhandelsentwicklung MARKETING Markt- und Handelsforschung Organisationsberatung Stadtentwicklung Veranstaltungen

Details

Das bundesweit einmalige Modellprojekt „Digitale Einkaufsstadt Bayern“ wurde 2015 vom Bay. Wirtschaftsministerium initiiert, um die mittelständische Händlerschaft ausgewählter Modellkommunen durch ein bedarfsgerechtes Coaching an wichtige digitale Innovationen heranzuführen. Ziel war es, gemeinsam mit den Verantwortlichen vor Ort, die spezifischen Standortrahmenbedingungen und die allgemeine Situation des (inner-)städtischen Handels zu analysieren, darauf aufbauend gemeinsam erfolgversprechende Strategien und Maßnahmen zu entwickeln sowie deren praktische Umsetzung voran zu treiben. Dabei wurden nachhaltige Lösungen angestrebt, welche die Aktivitäten auch künftig sichern können.

Nach einer Ausschreibung wurde die Arbeitsgemeinschaft von cima-BBE-elaboratum mit der Durchführung des Modellprojekts und der zweijährigen Betreuung vor Ort beauftragt.
Im Auswahlverfahren überzeugten schließlich Coburg, Günzburg und Pfaffenhofen an der Ilm und erhielten den Zuschlag als Modellkommunen. 

Mithilfe der fachlichen Expertise u.a. der cima konnten in den Modellkommunen maßgeschneiderte Hilfestellungen angeboten werden, die sehr gut angenommen wurden. So wurde ein wichtiger Grundstein für die weitere Arbeit gelegt.

Feierliche Abschlussveranstaltung im Wirtschaftsministerium: 22. Februar 2018








Weiterführende Links / Dateien

LandDeutschland
BundeslandBayern
OrtBayern
Einwohner30000

Ansprechpartner
Roland WÖLFEL
Kirsten ROSENTHAL
Michael SCHWARZ

↑
CIMA Österreich
CIMA Institut für Regionalwirtschaft