Refrenzen 3

Kiel: Flächenbedarfsanalyse für den Wirtschaftsstandort

Wirtschaftsförderung Gewerbeflächenentwicklung

Details

In der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins leben rd. 241.000 Menschen. Sie ist somit die nördlichste Großstadt der Bundesrepublik Deutschland und bedient als Oberzentrum neben dem Grundbedarf auch den spezialisierten höheren Bedarf.
Die Landeshauptstadt hat eine vergleichsweise überdurchschnittlich hohe Wirtschaftskraft, jedoch auch eine höhere Arbeitslosenquote als der Bundesdeutsche Durchschnitt.
Zur Abschätzung der raumbezogenen Entwicklungen im produzierenden und Dienstleistungsgewerbe der Landeshauptstadt sowie vor dem Hintergrund anstehender Entscheidungen zur künftigen Nutzung von Flächen des Flughafens Kiel-Holtenau, beauftragte die Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH (KiWi) die Erstellung einer Flächenbedarfsanalyse für Gewerbe- und Industrieflächen durch die CIMA Beratung + Management GmbH. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf den sog. Wachstumsbranchen. Dieses soll gewährleisten, dass Kiel auch in Zukunft durch die Ansiedlung bzw. Ausweitung neuer und bestehender Unternehmen wirtschaftlich Attraktiv bleibt und seine Arbeitslosenquote nachhaltig senken kann.


LandDeutschland
BundeslandSchleswig-Holstein
OrtKiel
PLZ24103
Einwohner241000

Ansprechpartner
Martin HELLRIEGEL

↑
CIMA Österreich
CIMA Institut für Regionalwirtschaft