Refrenzen 3

Augsburg-Lechhausen: Stadtteilmanagement

Citymanagement Quartiersmanagement

Details

Die Stadt Augsburg wurde 2011 mit dem Stadtteil Lechhausen in das Städtebauförderungsprogramm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren aufgenommen. Im Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept wurde eine Vielzahl von Maßnahmen zur Aufwertung und Weiterentwicklung des Stadtteils benannt. Mit dem Projektmanagement übernahm die cima die Umsetzungsbetreuung dieser Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung.
Dem Stadtteilmanagement stand ein Stadtteilarbeitskreis zur Seite, der sich aus Vertretern des Augsburger Stadtplanungsamtes und der drei mitwirkenden Vereine Aktionsgemeinschaft Lechhausen, Arbeitsgemeinschaft Lechhausen und Fachbasis Lechhausen zusammensetzt. Gemeinsam mit dem Stadtteilmanagement wurden Ziele und Projekte für Lechhausen formuliert und in die Umsetzung gebracht. Die Unterstützung von konkreten Maßnahmen und Impulsprojekten zur Förderung des örtlichen Gewerbes sowie zur Steigerung der Attraktivität und Identität Lechhausens zählten dabei zu den wichtigsten Aufgaben. Mit Hilfe von öffentlichen-privaten Kooperationen wurden Maßnahmen zur Stärkung des Projektgebietes entwickelt und umgesetzt.
Ein Schwerpunkt der Tätigkeit lagen u. a. auf der Einbeziehung der Bürger und der Aktivierung der Anlieger im Zuge der Neugestaltung des Stadtplatzes im Stadtteilzentrum. Um den Service für Besucher und Bewohner gleichermaßen zu verbessern wurde die Nette Toilette in Lechhausen ins Leben gerufen. Außerdem wurden öffentliche Fahrradständer im ganzen Stadtteilzentrum angebracht, die durch private Sponsoren über den eingerichteten Projektfonds finanziert werden konnten. Besonders forcierete das Stadtteilmanagement gemeinsam mit den Akteuren die Belebung der Ortsmitte von Lechhausen.
Diese wird in den kommenden Jahren ein neues Gesicht bekommen. Die zwei prägenden Schlüsselimmobilien zum einen das Schlössle wird modernisiert und ausgebaut, und der Grüne Kranz zum anderen, wird abgerissen und im modernen Stil neu gebaut. Die Stadt Augsburg wird den Marktplatz vor dem Grünen Kranz neu und passend gestalten. Auch auf dem Nachbargrundstück des Grünen Kranzes in der Humboldtstraße 2 wurden die Häuser verkauft und werden abgerissen und angegliedert an den Grünen Kranz neu gebaut werden. Die Verkehrsführung wird auf eine einspurige Fahrbahn zugunsten der Geschäfte im Stadtteil zurückgebaut. Auf diese Weise steht auch einem Ausbau des Fahrradweges nichts mehr im Wege. Ergänzend könnte bald noch der Neubau einer Gastronomie im Flößerpark an der Floßlände hinzukommen, dieses Projekt befeindet sich aktuell noch in der Abstimmungsphase. So steht einem neuen Stadtteilkern mit einem neuen, modernen und frischen Aussehen als Treffpunkt mit hoher Aufenthaltsqualität nichts mehr im Wege.

Weiterführende Links / Dateien

LandDeutschland
BundeslandBayern
OrtAugsburg-Lechhausen
PLZ86000
Einwohner32637

Ansprechpartner
Johanna KOHLSCHMIED
Christian HÖRMANN
Solveig LÜTHJE

↑
CIMA Österreich
CIMA Institut für Regionalwirtschaft