Refrenzen 3

Delmenhorst: Begleitung im Verhandlungsverfahren Einkaufszentrum

Immobilien Stadtplanung

Details

Die Stadt Delmenhorst hat mit Ratsbeschluss vom 02.10.08 beschlossen, zur Funktionssteigerung des Einzelhandels in der Delmenhorster Innenstadt geeignete Investoren für ein innerstädtisches Einkaufszentrum mit max. 10.000 qm Nutzfläche zu suchen. Dabei kommen zwei alternative Standorte in Betracht: Bereich "€žAm Knick/ Hohenböken" oder Bereich "Am Stadtwall"€œ.

Mit Hilfe des extern vorbereiteten, durchgeführten und moderierten Verhandlungsverfahrens wird die Entscheidung für einen der Standorte getroffen werden. Die letztendliche Auswahl des Standortes erfolgt anhand architektonischer und betrieblicher Konzepte. Zum Abschluss des Verfahrens bewertet die Lenkungsgruppe die eingereichten Konzepte im Hinblick auf die Zielsetzungen der Stadt. Das Verhandlungsverfahren dient zur Auswahl des am besten geeigneten Standorts für ein Einkaufszentrum.

Die CIMA ist zusammen mit zwei Projektpartnern für die Durchführung eines rechtssicheren Verhandlungsverfahrens in Anlehnung an die VOF (Verdingungsordnung für Freiberufliche Leistungen) beauftragt worden. Im Rahmen dieses Projektes kommen die speziellen Kenntnisse der CIMA im Projektmanagement, in der Moderation, in der Stadtplanung und im Einzelhandel zur Anwendung. Nachdem im Verfahren zur Standortauswahl die Entscheidung für den Standort "Am Stadtwall" getroffen wurde, folgte im Anschluss daran das Investorenauswahlverfahren mit vorgeschaltetem
Teilnahmewettbewerb für die Vergabe der städtischen Liegenschaft und zum Bau eines EKZ am ausgewählten Standort. Dazu sollten drei bis maximal fünf Bewerber ausgewählt werden. Es wurde der Investor gesucht, der die Anforderungskriterien der Stadt am besten erfüllt. Von 81 potenziellen Investoren hat sich eine Bietergemeinschaft am vorgeschalteten Teilnahmewettbewerb beteiligt, nun werden direkte Verhandlungen mit der Stadt geführt.

LandDeutschland
BundeslandNiedersachsen
OrtDelmenhorst
PLZ27749
Einwohner74700

Ansprechpartner
Martin KREMMING
Maja BRUNNER

↑
CIMA Österreich
CIMA Institut für Regionalwirtschaft