Refrenzen 3

Hanau: Wettbewerblicher Dialog Innenstadt

Immobilien Stadtplanung Markt- und Standortanalysen

Details

Die Stadt Hanau hat nach dem neuen eropäischen Vergaberecht ein in Deutschland erstmals umgesetztes Ausschreibungs- und Vergabeverfahren durchgeführt, um gleich mehrere dringliche Entwicklungsmaßnahmen in der Innenstadt einzuleiten. Als Verfasser des Hanauer Zentrenkonzeptes und langjähriger Begleiter in allen Fragen der Einzelhandelsentwicklung war die cima Mitglied in einem kleinen Expertenteam, das sämtliche Entscheidungen des Magistrats vorbereitet hat. Im Sommer wurde aus den ursprünglich 7 eingereichten Entwürfen die Konzeption der HBB einstimmig zum Sieger bestimmt. Die Planung stammt vom Architekturbüro RKW. Die Umsetzung mit Einkaufszentrum, Hotel, Kino, Kulturzentrum, ZOB und neuen Wohnquartieren in der Innenstadt soll insgesamt 8 bis 10 Jahre dauern. Mit den ersten Maßnahmen am Freiheitsplatz, wo sich die Handelseinrichtungen mit rund 15.000 qm Verkaufsfläche konzentrieren, beginnen aber noch in diesem Jahr.
Aufgabe der cima im Auswahlprozess war, die eingereichten Entwürfe hinsichtlich der Wirkungen und städtebaulichen Integration des geplanten Einkaufszentzrums am Freiheitsplatz zu bewerten. Mit dem Entwurf der HBB wird nun ein sehr offenes Konzept realisiert, das sich städtebaulich optimal in die Hanauer 1a Lage integriert und mit den vorhandenen Handelslagen korrespondiert. Basis für die Vorschläge zum optimalen, ergänzenden Branchenmix war eine detaillierte Portfolio-Analyse der cima.

Karte Dialoggebiet Innenstadt

Karte Dialoggebiet Innenstadt

LandDeutschland
BundeslandHessen
OrtHanau
PLZ63450
Einwohner89000

Ansprechpartner
Christian HÖRMANN

↑
CIMA Österreich
CIMA Institut für Regionalwirtschaft