STADT + REGIONALENTWICKLUNG

Stadtplanung

Stadtplanung

Neben der korrekten Anwendung des rechtlichen Rahmens aus dem Baugesetzbuch (BauGB), kommt der Berücksichtigung gewachsener räumlicher und sozialer Strukturen bei der Stadtplanung große Bedeutung zu. Denn die meisten unserer Städte sind gebaut und egal, ob es der „große Wurf“ oder die „behutsame Erneuerung“ ist, die Mitwirkungsbereitschaft der Akteure vor Ort und die integrative Betrachtung des Planungskontextes sind von elementarer Bedeutung für die Umsetzung und die Akzeptanz eines Projektes.

  • Städtebauliches Entwicklungskonzept - STEK, ISEK, INSEK
  • Masterplan
  • Städtebaulicher Entwurf
  • Umgestaltungskonzept
  • Durchführung von Wettbewerbsverfahren
  • Wettbewerbsteilnahme als Gutachter / Preisrichter
Begehbare Plane, Bürgerworkshop Stadtmarkt

Augsburg: Entwicklungskonzept Stadtmarkt
Der Stadtmarkt Augsburg ist nach wie vor einer der zentralen Treffpunkte und Versorgungsorte in der Innenstadt Augsburgs. Gleichzeitig weist er einige Jahre nach dem im Jahre 2005 durchgeführten Realisierungswettbewerb teilweise größere, teilweise kleinere funktionale sowie...

Projekt anzeigen
Stadtratsklausur Traunstein

Traunstein: Moderation Stadtratsklausur ISEK
5 Jahre nach Fertigstellung des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) wollte der neu gewählte Stadtrat die darin formulierten Ziele und Maßnahmen evaluieren und auf ihre Zukunftsfähigkeit überprüfen. In einer von der cima moderierten 2-tägigen Klausurtagung haben die...

Projekt anzeigen
Digitale Auftaktkonferenz Plärrer, Nürnberg; Fotoquelle: Stadt Nürnberg

Nürnberg: Moderation Neugestaltung Plärrer
Der Plärrer ist einer der größten Verkehrsknoten innerhalb des Nürnberger Stadtgebiets und für den ÖPNV (Bus, Straßenbahn und U-Bahn) ein wichtiges Drehkreuz. Die notwendigen Baumaßnahmen am U-Bahnbauwerk möchte die Stadt Nürnberg für eine Umgestaltung des Plärrers nutzen. Durch die...

Projekt anzeigen

Baden-Baden: Städtebaul. Konzept zur Steuerung von Beherbergung
Die Stadt Baden-Baden ist eine beliebte Tourismusdestination. Der Flächenbedarf der entsprechenden Übernachtungsmöglichkeiten steht in direkter Konkurrenz zu den anderen Nutzungen und in erster Linie zum Wohnen. Für die zukünftig zu erwartenden Neuverteilungen und Veränderungen der...

Projekt anzeigen
Blick in die Fußgängerzone Soltaus

Soltau: Vorbereitende Untersuchung (VU) Innenstadt
Im Rahmen der Erarbeitung des ISEK Soltau 2035 kristallisierte sich die Innenstadt Soltaus als wichtiger Entwicklungsraum heraus, welcher unter anderem aufgrund verschiedener Entwicklungen, wie dem Aufkommen des Online-Handels oder fehlender Investitionen in die Gestaltung in den vergangenen...

Projekt anzeigen
Der Beteiligungsprozess im Überblick

Soltau: Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) Soltau 2035
Das vorhandene ISEK der Stadt Soltau aus dem Jahr 2007 ist in die Jahre gekommen. Vor diesem Hintergrund und der vielfältigen Herausforderungen vor denen die Stadt Soltau nicht alleine steht, soll das ISEK Soltau 2035 als übergeordnetes Planungsinstrument strategische Lösungsansätze liefern....

Projekt anzeigen
Analyse der Freiraumqualitäten

Halberstadt: Prozess zur Aufwertung Breiter Weg
Bereits im Stadtentwicklungskonzept der Stadt Halberstadt gilt der Breite Weg als zentral anzugehende Maßnahme. Um einen nachhaltigen Aufwertungsprozess in Gang zu setzen, wurde ein mehrschichtiges Verfahren (u.a. Entwicklungskonzept, Immobilienwirtschaft, Gestaltungsvarianten) angedacht. Die...

Projekt anzeigen
Blick auf Gößweinstein mit Basilika und Burg; cima 2018

Markt Gößweinstein: Aktualisierung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK)
Der Markt Gößweinstein beauftragte die CIMA Beratung + Management GmbH mit der Aktualisierung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK). Auf Basis des 2010 verabschiedeten ISEKs sollte mit der Aktualisierung ein Blick zurück auf die letzten sieben Jahre erfolgen und die...

Projekt anzeigen
Übersicht Baualtersklassen an den Gewerbestandorten

Norderstedt: Gewerbeflächenentwicklung im Bestand
Norderstedt ist eine der attraktivsten Kommunen für Gewerbestandorte in Schleswig-Holstein. Allerdings ist das Angebot an Gewerbeflächen insbesondere unter immer weiter steigenden Ansprüchen an die Nachhaltigkeit endlich. Bevor man sich mit der Entwicklung neuer Standorte auseinandersetzt, haben...

Projekt anzeigen
Domachse

Hamburg: Anbindung City - Überseequartier (Domachse)
In den letzten Jahrzehnten hat Hamburg seine Stadtentwicklung wieder auf die Elbe ausgerichtet. Altstadt und Neustadt werden mit dem neuen Stadtteil HafenCity um 40 Prozent erweitert. In diesem Zusammenhang drängt sich die Frage nach der Neuorientierung der Innenstadt und der Verknüpfung der...

Projekt anzeigen
Visualisierung für eines der betrachteten Schlüsselareale

Rinteln: Immobilienwirtschaftlicher Masterplan Innenstadt
Die Stadt Rinteln verfügt über eine historische Altstadt. Es besteht – wie an vergleichbaren Standorten auch – das Problem, dass zeitgemäße Flächen für attraktive Einzelhandelsnutzungen häufig nur durch Zusammenlegung einzelner Parzellen und Grundstücke geschaffen werden können. Solche...

Projekt anzeigen
Wirtschaftsfaktor Rheinhafen

Bendorf: Entwicklungskonzept Rheinhafen
Der Rheinhafen Bendorf ist ein Stromhafen und stammt aus dem Jahre 1900. Er ist nach dem Rheinhafen Andernach der zweitgrößte Hafen am Mittelrhein. Um den Standort als Gewerbestandort weiter wettbewerbsfähig zu halten wurde die cima mit der Erarbeitung einer Entwicklungskonzeption für...

Projekt anzeigen
Vertikales Nutzungskonzept

Emden: Strategie zur Qualitätssicherung für das Kaufhallengelände
Zur Qualitätssicherung in einem anschließenden europaweiten Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb wurde die cima zusammen mit den Büros pantel.konzept und I+O proces en advies B.V. beauftragt eine Strategie zur Qualitätssicherung für das Kaufhallengelände, ein...

Projekt anzeigen
Konversionsstandort Hohe Wende

Celle: Integriertes Entwicklungskonzept Kaserne Hohe Wende
Zusammen mit dem Büro Ackers Partner Städtebau hat die cima das Integrierte Entwicklungskonzept zum Kasernenstandort Hohe Wende in der Stadt Celle erstellt. Drei zentrale Herausforderungen standen im Mittelpunkt der Konversion. Den Konversionsprozess trotzt zahlreicher bereits erfolgter und...

Projekt anzeigen

Herten: Neue Zeche Westerholt
Seit Ende 2008 stehen auf der Zeche Westerholt die Räder still. Die benachbarten Städte Gelsenkirchen und Herten arbeiten seit dem gemeinsam mit der RAG Montan Immobilien an Plänen für die Nachnutzung. Für den Standort soll im Rahmen einer regionalen Entwicklungsstrategie ein...

Projekt anzeigen
Hauptstraße mit markanten Sandsteingebäuden

Teuschnitz: Stadtumbaumanagement Arnika-Stadt
Seit 2012 ist die Arnika-Stadt Teuschnitz im Städtebauförderprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden“, seit 2014 betreut die cima das entsprechende Stadtumbaumanagement. Mit der Eröffnung der Arnika-Akademie im Oktober 2014 konnte die Stadt bereits ein wichtiges Signal für die künftige...

Projekt anzeigen

Heiligenhafen: Stadtentwicklungskonzept
In den kommenden Jahren werden sich wichtige gesellschaftliche und strukturelle Veränderungen auf das alltägliche Leben ergeben. In Heiligenhafen gehören vor allem der Demografische Wandel, ein steigender interkommunaler Konkurrenzkampf, infrastrukturelle Anpassungsnotwendigkeiten, die feste...

Projekt anzeigen

Leverkusen: Stadtteilentwicklungskonzept Opladen
Die früher selbstständige Kreisstadt Opladen gehört seit der kommunalen Neugliederung 1974 zur Stadt Leverkusen. Das heutige Stadtteilzentrum hat in den letzten Jahren vielfältige Veränderungen erfahren, mit der Schließung des Bahnausbesserungswerkes 2003 verlor Opladen seinen größten...

Projekt anzeigen

Freising: Investorenwettbewerb General-v.-Stein-Kaserne
Mit der geplanten Bebauung auf dem ehemaligen Kasernenareal entsteht Wohnraum für ca. 1.200 neue Einwohner im Gebiet, so dass eine Sicherstellung der wohnortnahen Versorgung mit nahversorgungsrelevanten Gütern durch die Planung eines Nahversorgungszentrums notwendig ist und angestrebt wird. Auf...

Projekt anzeigen

Bad Schwartau: Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Innenstadt
Um sich auch in Zukunft im Standortwettbewerb behaupten zu können, sollte die Schwartauer Innenstadt modernisiert und neu gestaltet werden. Auf Grundlage des 2011 durch die CIMA entwickelten Innenstadtprofils der Stadt Bad Schwartau wurden die Bürger in einem mehrstufigen...

Projekt anzeigen

Leer: QiN-Projektsteuerung und Maßnahmenumsetzung
Im Rahmen der im "€žZielplan Innenstadt" enthaltenen Umgestaltung in der Altstadt, sieht die Quartiersentwicklung unter dem Motto "Büntingplatz als erster Impulsgeber -€“ die Leeraner Altstadt startet durch" konzeptionelle, in besonderem Maße aber investive Maßnahmen vor, um Mängel zu...

Projekt anzeigen
Alte Holstenstraße

Hamburg: Integriertes Entwicklungskonzept Alte Holstenstraße
Die cima erstellt in Kooperation mit dem Büro LRW Architekten und Stadtplaner ein städtebauliches Entwicklungskonzept für den Lohbrügger Teil der Alten Holstenstraße in Hamburg-Bergedorf. Die Grundlage des Konzeptes bilden städtebauliche Analysen, in denen Funktionsverluste am Standort...

Projekt anzeigen

Delmenhorst: Begleitung im Verhandlungsverfahren Einkaufszentrum
Die Stadt Delmenhorst hat mit Ratsbeschluss vom 02.10.08 beschlossen, zur Funktionssteigerung des Einzelhandels in der Delmenhorster Innenstadt geeignete Investoren für ein innerstädtisches Einkaufszentrum mit max. 10.000 qm Nutzfläche zu suchen. Dabei kommen zwei alternative Standorte in...

Projekt anzeigen
Karte Dialoggebiet Innenstadt

Hanau: Wettbewerblicher Dialog Innenstadt
Die Stadt Hanau hat nach dem neuen eropäischen Vergaberecht ein in Deutschland erstmals umgesetztes Ausschreibungs- und Vergabeverfahren durchgeführt, um gleich mehrere dringliche Entwicklungsmaßnahmen in der Innenstadt einzuleiten. Als Verfasser des Hanauer Zentrenkonzeptes und langjähriger...

Projekt anzeigen
VORHOLT Jan VORHOLT
Projektleiter München
SELIGER Bettina SELIGER
Forchheim
ROSENTHAL Kirsten ROSENTHAL
Projektleitende Beraterin München
MAHRENHOLZ Kerstin MAHRENHOLZ
Projektleitende Beraterin München
Lettner Stefan Lettner
Geschäftsführender Gesellschafter, Projektleiter CIMA Österreich GmbH
HELLRIEGEL Martin HELLRIEGEL
Partner, Projektleiter Lübeck
BURGER Maximilian BURGER
Berater Lübeck

↑
CIMA Österreich
CIMA Institut für Regionalwirtschaft