HANDEL

EHK2

Einzelhandelskonzept

Planungs- und Investitionssicherheit im Einzelhandel nützt Verbrauchern und fördert die Stadtentwicklung. Planungshoheit hat nur, wer eine aktive Standortpolitik betreibt. Einzelhandels- und Zentrenkonzepte müssen städtebaulich ambitioniert, wirtschaftlich vernünftig und rechtlich unangreifbar sein. Und sie müssen Entwicklungspotentiale aufzeigen für eine attraktive, wettbewerbsfähige Handelslandschaft.

  • Markt- und Standortanalyse Einzelhandel
  • Ökonometrisches Prognosemodell nach Huff
  • Passantenbefragung, Point of Sale Befragung
  • Repräsentative schriftliche und telefonische Haushaltsbefragung, Imageanalyse
  • Standortcheck Einzelhandel, City-Qualitäts-Check
  • Online-Präsenz-Check
  • Testkauf, Mystery Shopping
  • Verträglichkeitsanalyse
  • Vorhabenbezogene Machbarkeitsstudie (feasibility)
  • Einzelhandels- und Zentrenkonzept, Masterplan Einzelhandel
  • Regionales Einzelhandelskonzept
  • Wirtschaftliche Nutzungskonzepte für Grundstücke und Immobilien
  • Vorträge, Seminare, Moderationen

Wir erfassen - soweit an unseren Standorten verfügbar -  sämtliche Daten digital vor Ort. Die Daten werden direkt in die cima-Analysetabelle konvertiert. Daten werden digital adressgenau nach unserer Branchen-/ Sortimentssystematik erhoben. Alle Eingaben sind über GIS verortet. Die Abgrenzung Zentraler Versorgunsgbereiche kann vorab erfolgen. Unser System der digitalen Erhebnung ist ausgreift, effektiv und professionell.

Sonneberg: Fortschreibung Einzelhandelskonzept
Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes aus dem Jahr 2009 mit folgenden Aspekten:- Beurteilung der Versorgungssituation in Sonneberg- Hochrechnung der Umsatzleistungen und Bestimmung der Marktbedeutung des Sonneberger Einzelhandels / Prognose bis zum Jahr 2025  - Einfluss des...

Projekt anzeigen
Marktplatz Eutin

Eutin: Einzelhandelskonzept
Die Stadt Eutin verfügt über ein Einzelhandelskonzept aus dem Jahr 2013. Bisher ist es der Stadt Eutin gelungen, sich durch die konsequente Umsetzung der formulierten Ziele und Grundsätze den negativen Auswirkungen weitestgehend zu verschließen. Durch eine aktive Steuerung der...

Projekt anzeigen
Innenstadt Osnabrück

Osnabrück: Fortschreibung Märkte- und Zentrenkonzept
Schon im Jahr 2001 hat die Stadt Osnabrück ein Märkte- und Zentrenkonzept entwickelt, welches sich als Planungsinstrument der Stadt bewährt hat und demzufolge 2010 von der Stadt Osnabrück mit dem Gutachter cima fortgeschrieben wurde. Die Stadt Osnabrück verfolgt mit der nun...

Projekt anzeigen
Max-Josefs-Platz in Rosenheim

Rosenheim: Einzelhandelskonzept
Die CIMA erarbeitete die Fortschreibung des Einzelhandels- und Flächenentwicklungskonzeptes für die kreisfreie Stadt Rosenheim. Das Konzept wurde im März 2018 als städtebauliches Entwicklungskonzept im Stadtrat beschlossen.Ziel des Konzeptes war Empfehlungen zur zukünftigen Entwicklung und...

Projekt anzeigen
Lange Straße zur Weihnachtszeit

Delmenhorst: Gesamtstädtisches Einzelhandelskonzept
Die Stadt Delmenhorst hatte sich zum Ziel gesetzt, das vorhandene EInzelhandelskonzeptz aktuell zu halten und mittels einer Aktualisierung der Datenlage für die nächsten Jahre fortzuschreiben. Dabei sollten die bestehenden Abgrenzungen für die zentralen Versorgungsbereiche, aber auch die...

Projekt anzeigen

Fehmarn: Aktualisierung Einzelhandelskonzept sowie Grenzhandelskonzept
Die Stadt Fehmarn mit 13.116 Einwohnern übernimmt im zentralörtlichen System des Landes Schleswig-Holstein die Funktion eines Unterzentrums. Die Inselstadt Fehmarn ist einerseits ländlich und durch einwohnerschwache Ortsteillagen geartet, andererseits ist Fehmarn sehr stark durch den Tourismus...

Projekt anzeigen
Attraktive Fußgängerzone Annastraße

Augsburg: Fortschreibung Einzelhandelsentwicklungskonzept
In der Stadt Augsburg gibt es eine strategisch geordnete Einzelhandelsentwicklung, die sich sehen lassen kann. Während die Innenstadt und die Stadtteilzentren stabilisiert und weiterentwickelt werden konnten, wurden die Einzelhandelsstandorte auf der grünen Wiese nicht ohne Ziel und Maß...

Projekt anzeigen

Hohn (Gemeinde): Einzelhandelskonzept
Die Gemeinde Hohn ist ein ländlicher Zentralort in Schleswig-Holstein. Die cima bekam im Januar 2016 von der Gemeinde Hohn den Auftrag die Rahmenbedingungen für eine attraktive Nahversorgung zu schaffen. Das Einzelhandelskonzept dient als Orientierungshilfe und Handelsprogramm für die...

Projekt anzeigen

Pfungstadt: Einzelhandelsentwicklungskonzept
In der Stadt Pfungstadt sind die Folgen des Strukturwandels im Einzelhandel in den letzten Jahren immer deutlicher zu Tage getreten. Der Gewerbeverein ISP Interessengemeinschaft aller Selbständigen Pfungstadt e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, gegen die schleichende Verödung der Pfungstädter...

Projekt anzeigen

Hünfeld: Fortschreibung Integriertes Einzelhandels- und Standortentwicklungskonzept
Das integrierte Einzelhandels- und Standortentwicklungskonzept, das die cima 2006/07 für die Stadt Hünfeld erstellt hat, wurde durch die aktuelle Untersuchung fortgeschrieben. Im Zuge aufkommender Leerstände in der Innenstadt stellte sich für die Stadt Hünfeld auch die Frage nach einem...

Projekt anzeigen

Starnberg: Fortschreibung Integriertes Einzelhandelskonzept
Die Stadt Starnberg hat vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklungen des Einzelhandels und des steigenden Konkurrenzdrucks eine Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes aus dem Jahr 2005 beauftragt, um auch zukünftig eine geordnete städtebauliche Entwicklung sowie wirtschaftliche...

Projekt anzeigen

Ingolstadt: Fortschreibung Städtebauliches Einzelhandelsentwicklungskonzept
Vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklungen des Einzelhandels sowohl innerhalb des Stadtgebietes als auch in der Region soll auch zukünftig eine geordnete städtebauliche Entwicklung sowie wirtschaftliche Prosperität sichergestellt werden. Ziel des neuen Einzelhandelskonzeptes...

Projekt anzeigen

Groß-Gerau: Markt- und Strukturanalyse mit Einzelhandelskonzept
Die Einzelhandelsentwicklung im Mittelzentrum Groß-Gerau befindet sich im Spannungsfeld der nahe gelegenen Oberzentren Frankfurt a. Main und Darmstadt. Zur weiteren Entwicklung und Stärkung des Einzelhandels in Groß-Gerau sowie zur Beseitigung von Leerständen und Neuansiedlung...

Projekt anzeigen
Theodor-Heuss-Platz in Bremerhaven

Bremerhaven: Einzelhandelskonzept
Die Einzelhandelslandschaft der Seestadt Bremerhaven verändert sich laufend. Großprojekte der letzten Jahre wie das Mediterraneo und das Hanse Carré untermauern die Vielfalt der Innenstadt. Die Ansiedlung von Ikea im Gewerbegebiet Bohmsiel (Eröffnung April 2015) dient darüber hinaus als...

Projekt anzeigen

Donauwörth: Einzelhandelskonzept
Das Mittelzentrum Donauwörth beauftragte die cima mit einer Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts aus dem Jahr 2002. Vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklungen des Einzelhandels sowohl innerhalb des Stadtgebietes als auch in der Region soll auch zukünftig eine geordnete...

Projekt anzeigen
Marktplatz

Reichenbach im Vogtland: Einzelhandels- und Zentrenkonzept
Im Auftrag der Stadt Reichenbach im Vogtland erstellte die cima ein Einzelhandels- und Zentrenkonzept.

Projekt anzeigen

Freising: Einzelhandelsentwicklungskonzept
Nachdem die cima im Rahmen der Innenstadtkonzeption bereits eine Vollerhebung des Einzelhandelsbestands in Freising durchgeführt hat und weitere relevante Daten aus einer Haushalts- sowie einer Point-of-Sale Befragung vorlagen, folgte ein Einzelhandelskonzept. Dies beinhaltete insbesondere die...

Projekt anzeigen
Görlitz von der polnischen Seite

Görlitz: Einzelhandels- und Zentrenkonzept
Die Stadt Görlitz hat die cima beauftragt, ein Einzelhandels- und Zentrenkonzept zu erstellen. Eine Point-of-Sale-Befragung gab Aufschluss über das tatsächliche Einkaufsverhalten sowie über die Präferenzen der Befragten. Es wurden starke Kaufkraftabflüsse nach Dresden und Bautzen ermittelt....

Projekt anzeigen
A-Einkaufslage Hansastraße in Bottrop

Bottrop: Einzelhandelskonzept
Das Einzelhandelskonzept für die Stadt Bottrop erarbeitet alle relevanten Befunde zur Stärkung der Innenstadt und der Absicherung einer nachhaltigen Absicherung der Nahversorgung in den Stadtteilen. An die Analyse der Marktdaten schließt sich die detailliert dokumentierte Abgrenzung der...

Projekt anzeigen

Bad Schwartau: Einzelhandelsentwicklungskonzept
Die Stadt Bad Schwartau liegt mit rund 20.000 Einwohnern direkt an der Stadtgrenze zu Lübeck. Dadurch besteht für den Bad Schwartauer Einzelhandel einerseits das Problem, dass ein erheblicher Teil der örtlichen Kaufkraft in das Oberzentrum abfliesst - durch Neuplanungen wie das Scandinavien...

Projekt anzeigen
Grimma Altstadt - Tag der Sachsen 2008

Grimma: Einzelhandels- und Zentrenkonzept
Die Einzelhandelsentwicklung in der Stadt Grimma zeigt die typischen Merkmale der ostdeutschen Einzelhandelslandschaft. Im von der cima erstellten Einzelhandels- und Zentrenkonzept wurde die Lage analysiert und der Stadt Grimma konkrete Handlungsempfehlungen in Form von Leitlinien zur künftigen...

Projekt anzeigen

Marburg: Masterplan Einzelhandelsentwicklung
Die cima entwickelte für die Universitätsstadt Marburg einen "Masterplan Einzelhandelsentwicklung". Aufgezeigt wurden Entwicklungsmöglichkeiten für die verschiedenen Zentren der Stadt unter Berücksichtigung der oberzentralen Funktion. Ein Maßnahmenkatalog gibt Hinweise, wie die Zentralität...

Projekt anzeigen
Köln Arcaden

Köln: Einzelhandelskonzept Innenstadt
Prominente innerstädtische Ansiedlungen wie das Weltstadthaus von Peek & Cloppenburg oder die größte Filiale des Ausrüsters Globetrotter zeichnen die Einzelhandelsentwicklung von Köln ebenso aus wie der Bau der Köln Arcarden (27.000 m² Verkaufsfläche) in einer Stadtteillage oder eine...

Projekt anzeigen

Gladbeck: Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes
Die Stadt Gladbeck steht im intensiven Wettbewerb um Kaufkraftbindung mit den Nachbarstädten Bottrop, Dorsten und Gelsenkirchen. Die Fortschreiobung des Einzelhandelskonzeptes zeigt realistische zukünftige Entwicklungsspielräume auch vor dem Hintergrund des demographischen Wandels für die...

Projekt anzeigen
Wangen im Allgäu

Wangen im Allgäu: Marktanalyse und Entwicklungskonzept
Eine optimale Einzelhandelsstruktur mit dem größtmöglichen Nutzen für Wangen kann durch eine aktive Standortpolitik seitens der Kommune umgesetzt werden. Hierfür beauftragte die Stadt Wangen eine umfassende Einzelhandels- und Standortkonzeption (Masterplan Einzelhandel), um fundierte...

Projekt anzeigen

Mölln: Regionales Einzelhandelskonzept
Die Ämter Breitenfelde, Gudow-Sterley und Nusse sowie die Stadt Mölln haben sich zu der Region Mölln zusammengeschlossen. Es sollen gemeinsame Ziele festgelegt werden, um die Region wettbewerbsfähig zu machen. Aus diesem Grund erarbeitet die CIMA ein Einzelhandelskonzept. Dadurch soll zum einen...

Projekt anzeigen
Bahnhofstraße Gelsenkirchen - City: Immer noch hohe Handelszentralitä

Gelsenkirchen: Einzelhandelskonzept
Das seitens der CIMA in Zusammenarbeit mit der Stadtentwicklung und Stadtplanung entwickelte Einzelhandelskonzept für die Stadt Gelsenkirchen fußt auf einer vollständigen Bestandserhebung des Einzelhandels und einer stadtteilscharfen Kaufkraftanalyse. Das Konzept besteht aus drei Säulen: Das...

Projekt anzeigen
A- Einkaufslage Neustraße

Bocholt: Einzelhandelskonzept mit Schwerpunkt Nahversorgung
Ausgehend von der Bewertung zweier zentraler Bebauungspläne hinsichtlich der potenziellen Ansiedlung von Lebensmitteldiscountern hat die cima Perspektiven aufgezeigt, wie das vorhandene am Fußgänger- und Fahrradverkehr orientierte Nahversorgungsnetz erhalten und weiterentwickelt werden kann....

Projekt anzeigen
VORHOLT Jan VORHOLT
Projektleiter München
TORGE Stefanie TORGE
Projektleiterin Leipzig
SEIDEL Michael SEIDEL
Partner, Projektleiter München
SCHMIDT Christopher SCHMIDT
Projektassistent Hannover
SCHAUBE Fin SCHAUBE
Projektassistent Lübeck
SCHÄR Tamara SCHÄR
Beraterin München
SALM Kathrin SALM
Beraterin München
ROHRMEIER Christoph ROHRMEIER
Berater München
RELLE Magdalena RELLE
Beraterin Forchheim
Murauer Roland Murauer
Büroleiter, Geschäftsführender Gesellschafter, Projektleiter CIMA Österreich GmbH
MENZ Katharina MENZ
Beraterin München
MATHIA Christoph MATHIA
Projektleiter Köln
LÖBAU Hans-Peter LÖBAU
Analyst Lübeck
Lettner Stefan Lettner
Geschäftsführender Gesellschafter, Projektleiter CIMA Österreich GmbH
LEMKE Julia LEMKE
Projektleiterin Lübeck
LEIN Jürgen LEIN
Büroleiter, p.p.a., Partner, Projektleiter Stuttgart
KREMMING Martin KREMMING
Büroleiter, Geschäftsführer IfR, p.p.a., Partner, Projektleiter Hannover
KÖSTER Tim Henry KÖSTER
Berater Köln
KEMPER Benjamin KEMPER
Senior Berater Hannover
HUHNDORF Simon HUHNDORF
Projektassistent Hannover
HÖRMANN Christian HÖRMANN
Büroleiter, p.p.a., Partner, Projektleiter München
HEIßEL Katrin HEIßEL
Projektassistentin Stuttgart
HARTMANN Matthias HARTMANN
Berater Köln
HAENSCH Dr. Wolfgang HAENSCH
Büroleiter, p.p.a., Partner, Projektleiter Köln
HÄDICKE Mark HÄDICKE
Büroleiter, Projektleiter Lübeck Berlin
GROß Katharina GROß
Beraterin Leipzig
GILLWALD Florian GILLWALD
Berater Stuttgart
BÖCKENHOLT Gudula BÖCKENHOLT
Projektleiterin Köln
BAUER Dr. Manfred BAUER
Büroleiter, p.p.a., Projektleiter Leipzig
AUERSWALD Sylvia AUERSWALD
Projektleitende Beraterin Forchheim
ANDRÉ Susanne ANDRÉ
Beraterin München

Sie möchten ein Einzelhandelskonzept beauftragen?

Einzelhandelskonzept ist nicht gleich Einzelhandelskonzept – bei unterschiedlichen Rahmenbedingungen bedarf es individueller Lösungsansätze.

  • Welche Optionen bietet ein Einzelhandelskonzept?
  • Welche Methoden helfen dabei, Antworten auf dringliche Fragen zu geben?
  • Mit welchen Mitteln lassen sich Einzelhandelsvorhaben verbindlich steuern?

Unsere CHECKLISTE EHK gibt eine praxisnahe Übersicht, welche Bausteine zwingend Bestandteil eines rechtssicheren
Einzelhandelskonzeptes sein sollten, welche Leistungen darüber hinaus ein qualifiziertes Einzelhandelskonzept ausmachen, das vertiefende Antworten auf die wichtigsten Einzelhandelsfragen gibt und welche optionalen Leistungen ein
Einzelhandelskonzept soweit aufwerten können, dass es für die jeweilige Kommune zu einem umfassenden strategischen Planungsinstrument werden kann.

↑
CIMA Österreich
CIMA Institut für Regionalwirtschaft