cimadirekt cimadirekt

cima.direkt - Magazin für Stadtentwicklung und Marketing

Unser Magazin cima.direkt ist mit relevanten Themen der Stadtentwicklung bereits seit mehr als 25 Jahren am Puls der Zeit. Ein  Medium, mit dem wir Akteure erreichen möchten, die sich mit Stadtentwicklung in all ihren Facetten beschäftigen. Multiplikatoren und Entscheidungsträger aus Städten, Kommunen, Regionen und Ländern – insbesondere Stadtmarketing-, Tourismus- und Wirtschaftsförderungsgesellschaften. Aber auch private Unternehmer und engagierte Bürger.

 

 

Archiv

Ausgabe 1-2011

Weißbuch Innenstadt

Der Diskussionsprozess zum Entwurf "Weißbuch Innestadt" steht in der Kritik. Nicht hinter verschlossenen Türen sondern öffentlich. cimadirekt dokumentiert eine Stellungnahme von urbanicom.

Inhaltsverzeichnis

  • Editorial
  • Rundschau
  • Stadtentwicklung
  • urbanicom nimmt Stellung zum Weißbuch Innenstadt
  • Über die zukunft öffentlicher Räume darf gern gestritten werden
  • World Café - Stadtentwicklung beim Kaffeeklatsch
  • Immobilien
  • Marktwert - Gutachten und Beratung für Stadt
  • Wirtschaftsförderung
  • Impulsgeber für die Wirtschaft
  • Einzelhandel
  • Wer expandiert im Einzelhandel?
  • Tourismus
  • Tourismus als Gegenstand eines Stadt- und Regionalmarketings für ältere Menschen
Download

ePaper gesamt »
pdf-Download sofort

Zurück zur Übersicht

Sie haben Interesse, cima.direkt als Plattform für Ihre Stellenanzeigen zu Vakanzen in Ihrer Stadtverwaltung, Organisation oder Unternehmen bei der relevanten Zielgruppe zu nutzen? Oder Sie möchten auf Ihre Veranstaltung (z.B. Messe) hinweisen?

Kontakt: medien@cima.de

Nutzen Sie für Stellenanzeigen auch unseren Online-Stellenmarkt auf www.cima.de. Dieser ist - in Verbindung mit dem cima.Newsletter - unser starkes Kommunikationsmittel im Recruitment.

Die cima begleitet zudem Städte und Organisationen erfolgreich bei Stellenbesetzungsverfahren.

> cima Personalberatung

Kontakt zur Redaktion cima.direkt

Frau Maja Brunner
T  0451-38968-23
cimadirekt@cima.de

↑
CIMA Österreich
CIMA Institut für Regionalwirtschaft