WIRTSCHAFT

Wifoe 2

Wirtschaftsförderung

Das magische Dreieck hat Bestand: Unternehmensgründungen fördern, vorhandene Betriebe optimal unterstützen und Neuansiedlungen für den Standort gewinnen. Jeder Standort ist besonders und erfordert individuell maßgeschneiderte Lösungen, die nur mit den Partnern vor Ort entwickelt werden können. Praxiswissen und Umsetzungserfahrung aus vielen Jahren und Projekten gewährleisten Ergebnisse, die Probleme lösen, für den Alltag taugen und Bestand haben.

 

  • Branchenanalyse
  • Prognose
  • Clusteranalyse, Netzwerkanalyse
  • Gewerbeflächenkonzept GEFEK
  • Machbarkeitsstudie
  • Standortuntersuchung
  • Brachflächenkonzept
  • Technologieförderung
  • Gründerzentrum, Gewerbehof
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen (insbesondere Technologie- und Gründerzentren)
  • Vermarktungskonzept
  • Personalberatung
  • Finanzierungsberatung
  • Ansiedlungsstrategie
  • Marketingkonzept
Beispiel

Rostock: Glasfaserbedarf in Gewerbegebieten der Hansestadt
Die Breitbandanbildung von Unternehmen ist in den vergangenen Jahren in den besonderen Fokus der Wirtschaftsförderungen gelangt.Basierend auf einer zuvor von der cima durchgeführten Vollerhebung aller Arbeitsstätten innerhalb der Rostocker Gewerbegebiete, wurden im Zeitraum zwischen Januar und...

Projekt anzeigen
Beispiel Gewerbeflächensteckbrief (1. Seite)

Rostock: Gewerbeflächenkonzeption
Zentraler Baustein eines erfolgreichen Wirtschaftsstandortes ist ein in Qualität und Quantität ausreichendes Gewerbeflächenangebot.In der Hansestadt Rostock wird die Dynamik der gewerblichen Flächennachfrage in besonderem Maße durch eine weiterhin stark wachsende Bevölkerungszahl bestimmt, da...

Projekt anzeigen
Ermittlung von Potenzialflächen

Itzehoe: Gewerbeflächenentwicklungskonzept für die Region
Die Region Itzehoe, als Zusammenschluss der Kreisstadt Itzehoe mit ihren 15 Umlandgemeinden, blickt auf eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit zurück. Dauerhaftes Ziel ist die gemeinsame Positionierung dieser Region als attraktiver Wirtschafts- und Lebensraum innerhalb der Metropolregion...

Projekt anzeigen

Braunschweig: Digitale Präsenz Wirtschaftsstandort
Folgende Fragen standen beim Check der Digitalen Präsenz des Wirtschaftsstandortes im Vordergrund:Was erfährt ein Interessent (z.B. Investor) online über den  Wirtschaftsstandort Braunschweig?Wie präsent ist die Stadt Braunschweig als Wirtschaftsstandort im Internet und welchen Eindruck...

Projekt anzeigen

Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen: Gewerbeimmobilienportal
Die cima erarbeitet in Kooperation mit dem GIS-Softewarespezialisten GI Geoinformatik ein Gewerbeimmobilienportal für den Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Ziel des Portals ist es, verfügbare Gewerbegebäude und –grundstücke für Interessenten zu bewerben und räumlich...

Projekt anzeigen

Essen: Wirtschaftsbericht Ruhr 2017
Das CIMA Institut für Regionalwirtschaft wurde von der Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH (wmr) erneut mit der Erstellung des Wirtschaftsberichtes für das Ruhrgebiet beauftragt. Im Wirtschaftsbericht Ruhr 2017 „Open Innovation in der Metropole Ruhr“ sollen die...

Projekt anzeigen

Hannover: Studie zu Auswirkungen der Digitalisierung im Dienstleistungsbereich
Im Auftrag der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) Landesbezirk Niedersachsen-Bremen, der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Hans-Böckler-Stiftung erarbeitete das CIMA Institut für Regionalwirtschaft eine Studie zu den Auswirkungen der Digitalisierung im Dienstleistungsbereich....

Projekt anzeigen

Garbsen: Evaluation Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0
Koordiniert vom Produktionstechnischen Zentrum Hannover (PZH) und dem Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) entsteht das neue Zentrum "Mit uns digital!" als erstes von bundesweit zehn Kompetenzzentren Mittelstand 4.0. Ziel der Initiative ist es, kleine und mittlere Unternehmen...

Projekt anzeigen
v.l.: Sager, Rieckhof, Gerdes, Mantik

Hamburg: Gewerbeflächenentwicklungskonzept Metropolregion Hamburg (GEFEK)
Die Metropolregion Hamburg setzt im zunehmenden Wettbewerb der Regionen auf gemeinsames Handeln. In diesem Zusammenhang wird auch die Zusammenarbeit bei der Vermarktung von Gewerbeflächen verstärkt. Um einen gemeinsamen Rahmen für die zukünftige Gewerbeflächenentwicklung in der...

Projekt anzeigen
Logistikstandort in Erding; cima 2015

Erding: Gewerbeflächenentwicklungskonzept (GEFEK)
Für eine zielgerichtete Gewerbeflächenpolitik ließ die Stadt Erding die Ziele und Handlungserfordernisse der Gewerbeflächenentwicklung im Rahmen eines „Zukunftsplan Gewerbe 2030“ erarbeiten. Mit der Erstellung eines Gewerbeflächenentwicklungskonzeptes wurde die CIMA Beratung +...

Projekt anzeigen

Essen: Wirtschaftsbericht Ruhr 2015
Der Wirtschaftsbericht Ruhr 2015 für die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH (wmr) wurde durch das CIMA Institut für Regionalwirtschaft erstellt. Er beinhaltet neben den Zahlen zur wirtschaftlichen Entwicklung als Schwerpunkt eine Analyse der Potenziale der Region im Bereich "Industrie...

Projekt anzeigen

Hannover: Arbeitsprogramm Metropolregion HBGW 2015-2019
Das CIMA Institut für Regionalwirtschaft war als externer Berater an der Erstellung des Arbeitsprogramm für die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg „Metropolregion: zusammenwachsen!“ für die Periode 2015-2019 beteiligt und hat den Entwicklungsprozess begleitet....

Projekt anzeigen
Gewerbeflächenverkäufe nach Branchenzugehörigkeit zwischen 1995 und 2011

Kiel: Strategien zur künftigen Gewerbeflächenentwicklung
In der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins leben rd. 241.000 Menschen. Sie ist somit die nördlichste Großstadt der Bundesrepublik Deutschland und bedient als Oberzentrum neben dem Grundbedarf auch den spezialisierten höheren Bedarf.Die Landeshauptstadt hat eine vergleichswiese...

Projekt anzeigen
Wirtschaftsfaktor Rheinhafen

Bendorf: Entwicklungskonzept Rheinhafen
Der Rheinhafen Bendorf ist ein Stromhafen und stammt aus dem Jahre 1900. Er ist nach dem Rheinhafen Andernach der zweitgrößte Hafen am Mittelrhein. Um den Standort als Gewerbestandort weiter wettbewerbsfähig zu halten wurde die cima mit der Erarbeitung einer Entwicklungskonzeption für...

Projekt anzeigen
www.campus-aldenhoven.de

Kreis Düren: Machbarkeitsstudie campus aldenhoven
In Kooperation mit dem Kreis Düren, der IPEM GmbH und der Gemeinde Aldenhoven hat die Automotive Center for Industry GmbH (ACI GmbH) die Planung und Entwicklung einer Teilfläche der ehemaligen Steinkohlenzeche Emil-Mayrisch übernommen. Eine Teststrecke und ein Center mit Prüfgelände sind...

Projekt anzeigen

Karlsruhe: Gewerbeflächenbedarfsplanung (GEFEK)
Die Stadt Karlsruhe und der Nachbarschaftsverband Karlsruhe hat die Bietergemeinschaft CIMA Beratung + Management GmbH/Planquadrat Elfers Geskes Krämer Part. G. dwb BDA Architekten und Stadtplaner beauftragt eine aktuelle Gewerbeflächenbedarfsplanung zu erstellen. Das Konzept soll dazu...

Projekt anzeigen

Kiel: Potenzialanalyse: Erweiterungsbau Wissenschaftszentrum Kiel
Die grundlegende Bedeutung technologieorientierter Unternehmensentwicklungen für die erfolgreiche Bewältigung des Strukturwandels der Wirtschaft von arbeitsintensiven hin zu wissensintensiven Wirtschaftszweigen ist unumstritten. Gleichzeitig wird dem deutschen Innovationssystem nach wie vor...

Projekt anzeigen
Foto: www.gunzenhausen.info

Gunzenhausen: Organisationskonzept Wirtschafts- und Standortförderung
Im interkommunalen Wettbewerb um Unternehmen und Arbeitskräfte wollte die Stadt Gunzenhausen ihre Wirtschafts- und Standortförderung weiter stärken und professionalisieren. Um die Schnittstelle zwischen Stadt und Unternehmertum zu verbessern, wurde gemeinsam mit lokalen Akteuren...

Projekt anzeigen

Hannover: Integriertes Gewerbeflächenkonzept der Landeshauptstadt (GEFEK)
Die Verfügbarkeit von Gewerbeflächen ist sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht eine unabdingbare Voraussetzung für die dynamische Entwicklung von Wirtschaftsstandorten. Die Region Hannover mit der Landeshauptstadt Hannover als Kern zählt in Deutschland, aber auch im...

Projekt anzeigen
Luftbild Seestern

Düsseldorf: Beratung Eigentümerinitiative Bürostandort Seestern
Der Düsseldorfer Bürostandort Seestern wurde in den 1960er-Jahren von der Landeshauptstadt als Entlastungsgebiet für Büro- und Dienstleistungsnutzungen geplant. Seit den 1970er-Jahren bis in die 1990er-Jahre wurden zahlreiche Bürogroßbauten und insgesamt fünf Hotels am Standort errichtet....

Projekt anzeigen

Hamburg: Gewerbeflächenentwicklungskonzept Metropolregion (GEFEK)
Die Verfügbarkeit von Gewerbeflächen ist sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht eine unabdingbare Voraussetzung für die dynamische Entwicklung von Wirtschaftsstandorten. Die Metropolregion Hamburg zählt in Deutschland und im europäischen Kontext zu den wachstumsorientierten...

Projekt anzeigen

Osnabrück: Machbarkeitsstudie und Prozessmoderation Wissenschaftspark
Mit dem Abzug der britischen Streitkräfte werden Mitte 2009 rund 160 ha militärische Flächen in Osnabrück zur Verfügung stehen. Von den insgesamt sechs Kasernenarealen fallen rund 22 ha auf die drei britischen Kasernen Belfast-Barracks, Prestatyan-Barracks und Woolwich-Barracks im Stadtteil...

Projekt anzeigen

Trier: Wissenschaftspark Trier-Luxemburg TriLux
Der €ž"Wissenschaftspark Trier" und die "Wissenschaftsstadt Belval (Cité des Science)"œ stehen für die weitreichende wirtschaftliche und städtebauliche Neuausrichtung der Stadt Trier auf der einen und der Städte Luxemburg und Esch-sur-Alzette sowie des gesamten Großherzogtums Luxemburg auf...

Projekt anzeigen

Bremen: Evaluierung Wirtschaftsförderungspolitik des Landes Bremen
Neben seiner Bedeutung im Bereich Logistik, Handel und maritimer Wirtschaft ist das Land Bremen trotz und auch aufgrund des eingeleiteten Strukturwandels ein gewerblich-industriell geprägter Wirtschaftsstandort. So konnten in der letzten Dekade an den Standorten Bremen und Bremerhaven wichtige...

Projekt anzeigen
SCHLESIGER Meike SCHLESIGER
Beraterin CIMA Institut für Regionalwirtschaft
RÜFFERT Martin RÜFFERT
Projektassistent Lübeck
MANTIK Uwe MANTIK
Büroleiter, p.p.a., Partner, Projektleiter Lübeck
MAMMES Michael MAMMES
Senior Berater Lübeck
MAHRENHOLZ Kerstin MAHRENHOLZ
Beraterin München
LÜTHJE Solveig LÜTHJE
Beraterin, Quartiersmanagerin München
LEUNINGER Dr. Stefan LEUNINGER
Büroleiter, Projektleiter Stuttgart
LEUNINGER Dr. Stefan LEUNINGER
Projektleiter Frankfurt am Main
Lettner Stefan Lettner
Geschäftsführender Gesellschafter, Projektleiter CIMA Österreich GmbH
KÖSTER Tim Henry KÖSTER
Berater Köln
HÖRMANN Christian HÖRMANN
Büroleiter, p.p.a., Partner, Projektleiter München
HAENSCH Dr. Wolfgang HAENSCH
Büroleiter, p.p.a., Partner, Projektleiter Köln
BURGER Maximilian BURGER
Berater Lübeck
Brunner Melissa Brunner
Beraterin CIMA Österreich GmbH
BÖTTCHER Fabian BÖTTCHER
Institutsleiter, p.p.a., Projektleiter CIMA Institut für Regionalwirtschaft

↑
CIMA Österreich
CIMA Institut für Regionalwirtschaft