HANDEL

Einzelhandel3

Einzelhandelsentwicklung

Nahversorger, Fachgeschäft oder Shopping-Center: Die stationären Einzelhändler prägen unser Stadtbild. Doch kein anderer Wirtschaftsbereich in den Innenstädten steht so unter Veränderungsdruck und muss sich nahezu ständig anpassen. Vertrauen Sie bei der Beratung auf unsere Kompetenz in der Handels- und Standortanalyse sowie auf unsere ausgeprägte Erfahrung in vielen Fragen der Stadtentwicklung.

  • Markt- und Standortanalysen für den Einzelhandel
  • Verträglichkeitsanalysen, Einzelhandels- und Gerichtsgutachten
  • Nutzungskonzepte für Grundstücke und Immobilien
  • E-Commerce-Risikoanalyse
  • Befragungen
  • Kundenzufriedenheitsanalyse, Kundenherkunftsanalyse
  • B-Plan-Check für einzelhandelsrelevante Vorhaben (Bebauungsplan)
  • Vorhabenbezogene Machbarkeitsstudien (feasibility)
  • ISEK / INSEK Baustein "Einzelhandel"
  • Einzelhandels- und Zentrenkonzepte
  • Online-Präsenz-Check
  • Store-Check
  • Forschung und Entwicklung von Kennziffern im Einzelhandel
  • Seminare, Schulungen, Vorträge
  • Moderationen und Mediationen

Wir erfassen - soweit an unseren Standorten verfügbar -  sämtliche Daten digital vor Ort. Die Daten werden direkt in die cima-Analysetabelle konvertiert. Daten werden digital adressgenau nach unserer Branchen-/ Sortimentssystematik erhoben. Alle Eingaben sind über GIS verortet. Die Abgrenzung Zentraler Versorgunsgbereiche kann vorab erfolgen. Unser System der digitalen Erhebung ist ausgreift, effektiv und professionell.

Innenstadt Itzehoe

Itzehoe: Teilfortschreibung Einzelhandelskonzept
Das Einzelhandelskonzept der Stadt Itzehoe besteht seit dem Jahr 2011 und ist seither Leitlinie für die Einzelhandelsentwicklung im Stadtgebiet. Neben strategischen Zielen zur Weiterentwicklung des Einzelhandelsstandortes legt das politisch beschlossene Konzept einen besonderen Fokus auf die...

Projekt anzeigen
Schulstandort Wirthstraße

Spremberg: Quartiersbetrachtung der Innenstadt
Die Stadt Spremberg hat sich im Rahmen der Haushaltsdiskussion 2018 zwei klare Ziele gesetzt, um sich zukünftig als lebendiger, offener, attraktiver und innovativer Ort zu etablieren.Die stetige Entwicklung des Bildungsstandortes Spremberg und die Erhöhung der Bildungsgerechtigkeit. Die St

Projekt anzeigen
Innenstadt Osnabrück

Osnabrück: Fortschreibung Märkte- und Zentrenkonzept
Schon im Jahr 2001 hat die Stadt Osnabrück ein Märkte- und Zentrenkonzept entwickelt, welches sich als Planungsinstrument der Stadt bewährt hat und demzufolge 2010 von der Stadt Osnabrück mit dem Gutachter cima fortgeschrieben wurde. Die Stadt Osnabrück verfolgt mit der nun...

Projekt anzeigen
Mitgliedskommunen des Einzelhandelsforums und ergänzender Betrachtungsraum

Lübeck, Wirtschaftsregion: Fortschreibung Einzelhandelsuntersuchung
Die cima am Standort Lübeck ist vom Interkommunalen Einzelhandelsforum der Wirtschaftsregion Lübeck beauftragt, eine erneute Einzelhandelserfassung in der gesamten Region vorzunehmen. So wird nach zehn Jahren die bestehende Einzelhandelsdatenbank fortgeschrieben, verglichen...

Projekt anzeigen
Lange Straße zur Weihnachtszeit

Delmenhorst: Gesamtstädtisches Einzelhandelskonzept
Die Stadt Delmenhorst hatte sich zum Ziel gesetzt, das vorhandene EInzelhandelskonzeptz aktuell zu halten und mittels einer Aktualisierung der Datenlage für die nächsten Jahre fortzuschreiben. Dabei sollten die bestehenden Abgrenzungen für die zentralen Versorgungsbereiche, aber auch die...

Projekt anzeigen

Fehmarn: Aktualisierung Einzelhandelskonzept sowie Grenzhandelskonzept
Die Stadt Fehmarn mit 13.116 Einwohnern übernimmt im zentralörtlichen System des Landes Schleswig-Holstein die Funktion eines Unterzentrums. Die Inselstadt Fehmarn ist einerseits ländlich und durch einwohnerschwache Ortsteillagen geartet, andererseits ist Fehmarn sehr stark durch den Tourismus...

Projekt anzeigen
Attraktive Fußgängerzone Annastraße

Augsburg: Fortschreibung Einzelhandelsentwicklungskonzept
In der Stadt Augsburg gibt es eine strategisch geordnete Einzelhandelsentwicklung, die sich sehen lassen kann. Während die Innenstadt und die Stadtteilzentren stabilisiert und weiterentwickelt werden konnten, wurden die Einzelhandelsstandorte auf der grünen Wiese nicht ohne Ziel und Maß...

Projekt anzeigen

Bayern: Modellprojekt Digitale Einkaufsstadt
Das bundesweit einmalige Modellprojekt „Digitale Einkaufsstadt Bayern“ wurde 2015 vom Bay. Wirtschaftsministerium initiiert, um die mittelständische Händlerschaft ausgewählter Modellkommunen durch ein bedarfsgerechtes Coaching an wichtige digitale Innovationen heranzuführen. Ziel war es,...

Projekt anzeigen

Wolfratshausen: Entwicklungskonzept Handel und Versorgung
Für die Aktualisierung der vorbereitenden Untersuchung aus dem Jahr 2002 wurde das Entwicklungskonzept Handel und Versorgung für die Stadt Wolfratshausen erstellt. Bestandteile der Untersuchung waren Bestandsanalyse der Handels- und Versorgungsstruktur, Ermittlung der Markt- und...

Projekt anzeigen
Theodor-Heuss-Platz in Bremerhaven

Bremerhaven: Einzelhandelskonzept
Die Einzelhandelslandschaft der Seestadt Bremerhaven verändert sich laufend. Großprojekte der letzten Jahre wie das Mediterraneo und das Hanse Carré untermauern die Vielfalt der Innenstadt. Die Ansiedlung von Ikea im Gewerbegebiet Bohmsiel (Eröffnung April 2015) dient darüber hinaus als...

Projekt anzeigen

Reinbek/ HH-Bergedorf: Interkommunales Forum Einzelhandel
Bis 2008 stand die Erarbeitung von Verfahrensspielregeln und Kriterien für die Bewertung großflächiger Einzelhandelsansiedlungen im Vordergrund, um eine abgestimmte und nachhaltige Entwicklung in der Region zu ermöglichen. Basierend auf diesen Grundlagen wurden zahlreiche Einzelhandelsvorhaben...

Projekt anzeigen
Festspielhaus Bayreuth

Bayreuth: Städtebauliches Einzelhandelsentwicklungskonzept SEEK
Die CIMA erarbeitete in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro AGS München (Herr Pfeiffer) und der Universität Bayreuth (Herr Prof. Meyer) ein umfassendes Städtebauliches Einzelhandelsentwicklungskonzept SEEK inkl. Zentrenkonzept für die Stadt Bayreuth.

Projekt anzeigen
VORHOLT Jan VORHOLT
Projektleiter München
TORGE Stefanie TORGE
Projektleiterin Leipzig
SEIDEL Michael SEIDEL
Partner, Projektleiter München
SCHMIDT Christopher SCHMIDT
Projektassistent Hannover
SCHAUBE Fin SCHAUBE
Projektassistent Lübeck
SCHÄR Tamara SCHÄR
Beraterin München
SALM Kathrin SALM
Beraterin München
Murauer Roland Murauer
Büroleiter, Geschäftsführender Gesellschafter, Projektleiter CIMA Österreich GmbH
MENZ Katharina MENZ
Beraterin München
LÖBAU Hans-Peter LÖBAU
Analyst Lübeck
Lettner Stefan Lettner
Geschäftsführender Gesellschafter, Projektleiter CIMA Österreich GmbH
LEMKE Julia LEMKE
Projektleiterin Lübeck
LEIN Jürgen LEIN
Büroleiter, p.p.a., Partner, Projektleiter Stuttgart
KREMMING Martin KREMMING
Büroleiter, Geschäftsführer IfR, p.p.a., Partner, Projektleiter Hannover CIMA Institut für Regionalwirtschaft
KÖSTER Tim Henry KÖSTER
Berater Köln
KEMPER Benjamin KEMPER
Senior Berater Hannover
HÖRMANN Christian HÖRMANN
Büroleiter, p.p.a., Partner, Projektleiter München
HEIßEL Katrin HEIßEL
Projektassistentin Stuttgart
HARTMANN Matthias HARTMANN
Berater Köln
HAENSCH Dr. Wolfgang HAENSCH
Büroleiter, p.p.a., Partner, Projektleiter Köln
HÄDICKE Mark HÄDICKE
Büroleiter, Projektleiter Lübeck Berlin
GROß Katharina GROß
Beraterin Leipzig
GILLWALD Florian GILLWALD
Berater Stuttgart
DECKER Arne DECKER
Berater Hannover
BÖCKENHOLT Gudula BÖCKENHOLT
Projektleiterin Köln
Bauer Dr. Manfred Bauer
Projektleiter Berlin
ANDRÉ Susanne ANDRÉ
Beraterin München

cima-Leistungen Einzelhandel

cima-Leistungen zur Gestaltung des Digitalen Wandels/ Online-Handel

Die cima bietet Kommunen, Stadtmarketing- und City-Management-Organisationen, Wirtschaftsförderungen, Werbegemeinschaften und Unternehmen objektive Analysen, zielgerichtete Strategien, lösungsorientierte Konzepte, umsetzbare Maßnahmen, um die digitale Transformation erfolgreich zu meistern.

Leistungen der cima zur Gestaltung des Digitalen Wandels finden Sie zusammengefasst hier

cima-Produkt "Store-Check"

mehr Referenzen

> ArcGIS    PARTNER für unsere Daten-ErhebungenArcGIS

↑
CIMA Österreich
CIMA Institut für Regionalwirtschaft